5 Tipps für deine Hochzeit

Deine Hochzeit wird ein einmaliges Erlebnis werden. Es soll alles perfekt sein und so werden wie du es dir vorstellst. Ich habe schon viele Hochzeiten erlebt und kann dir die folgenden Tipps für deine Hochzeitsplanung geben. Damit du eine schöne Hochzeit ohne Stress erlebst an die du dich gerne zurückerinnerst.

1. Heirate so wie du willst

Es gibt unendlich viele Brautmagazine und Hochzeitsplaner. Die Möglichkeiten sind grenzenlos. Du kannst auf einem Schloss heiraten. Oder auf einem Bauernhof. Oder in einem fünf Sterne Hotel. Ich habe letztens gehört, dass es auch Trauungen unter Wasser geben soll. Es gibt auch die Möglichkeit, einen Fallschirm Sprung und die Trauung zu kombinieren. Einige Brautpaare erzählen mir nach den Feiern, dass es sehr anstrengend für sie war und ihnen die Organisation mit der Zeit über den Kopf gewachsen ist. Überlege dir deswegen bevor du mit der Planung beginnst genau was du möchtest. Es ist dein Fest und es soll dich glücklich machen.

2. Lass dir helfen

Wenn du weißt wie du feiern willst, kannst du mit der Planung beginnen. Unterschätze nicht wie viel Zeit diese in Anspruch nimmt. Zur Unterstützung musst du nicht immer einen Weddingplaner in Anspruch nehmen. Es gibt auch sehr gute Magazine, Bücher und Blogs, die dich bei der Vorbereitung unterstützen. Deine engsten Freunde werden dir sicherlich gerne helfen und wichtige Sachen abnehmen. Zusammen macht es auch viel mehr Spaß sich Deko, Spiele und vieles mehr zu überlegen. Lies auch die weiteren Tipps für deine Hochzeitsplanung.

3. Denke an deine Gäste

Wenn du in kleinem Kreise feierst, wird dieser Tipp nicht ganz so wichtig sein, aber die meisten Hochzeiten, auf denen ich war, sind größer gewesen. Ab einer gewissen Anzahl von Gästen kann es leicht unübersichtlich werden. Nicht nur für dich, sondern auch für deine Liebsten. Keiner will eure wichtigen Momente verpassen. Was machen eure Gäste während Ihr beim Brautpaarshooting seid? Weiß jeder wann was passiert? Sorg‘ dafür, dass alle mit Getränken und Essen versorgt sind und wissen wann sie wo sein müssen. Es wäre schade, wenn eine schöne Rede verpasst wird. Plane alle Programmpunkte und lass genug Zeit dazwischen, damit jeder auch mal etwas Freizeit hat.

4. Übernimm dich nicht

Der Tag hat leider nicht mehr als 24 Stunden. Es kann passieren, dass es eng wird und nicht alle geplanten Programmpunkte in eure Planung passen. Fangt bei der Planung am besten etwas kleiner an. Wenn noch etwas in eure Planung passt und ihr genug Zeit für die Organisation habt, könnt ihr euch immer noch darum kümmern. Ich glaube nicht, dass jemand völlig panisch am Abend vor der Hochzeit noch etwas organisieren will, das schon seit Wochen hätte erledigt sein sollen. Ihr könnt euren Tag auch viel entspannter genießen, wenn ihr nicht ständig zum nächsten Programmpunkt hetzen müsst. Plant genug Zeit für Pausen und Gespräche ein.

5. Drücke ein Auge zu

Der letzte und vermutlich wichtigste meiner Tipps für deine Hochzeitsplanung kommt jetzt. Da ist er nun, der große Tag. Und was ist, wenn die Sonne nicht ganz so schön scheint wie ihr es erwartet habt? Dann ist es so. es gibt Sachen, die kann man nicht beeinflussen. Das Wetter gehört leider mit dazu. Es gibt aber auch andere Faktoren. Der Trauzeuge steht im Stau, der Caterer hat statt drei Nachspeisen nur zwei dabei, und es ist so trocken, dass das geplante Feuerwerk wegen hoher Waldbrand Gefahr nicht starten darf. Was jetzt? Entspann dich, atme einmal kurz durch und freue dich, dass du den Menschen heiratest, den du liebst und alle deine Gäste um euch herum sind. Es hilft nicht, wenn du dir selber den Tag verdirbst. Es gibt Sachen, die einige Tage später geklärt werden können. Nimm es leicht und genieße deine Feier so wie sie ist.